Saisonsstart

Saisonsstart

 

Hallo!

Heuer schaffte ich es das erste Mal gut in die neue Saison zu starten, denn in den letzten Jahren hatte ich immer Schwierigkeiten am Anfang der Saison meine Form zu finden. Aber zunächst der Reihe nach:

- Davos: Beim Training im Herbst hatte ich ein gutes Gefühl auf meinen neuen Skiern und so freute ich mich, dass ich es auch im Rennen umsetzen und mein erstes Rennen in Davos gewinnen konnte. Die letzte Saison habe ich mit einem Sieg beendet und es ist schön, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten.

 

-Paganella: Dort stand ein Europacupriesentorlauf auf dem Programm, für den ich mir viel vorgenommen und mich gut vorbereitet hatte. Ich erwischte einen guten Lauf, rutschte aber kurz vor dem Ziel am Schuh aus. Ich war enttäuscht, aber der nächste Riesentorlauf kommt bestimmt.

 

-St. Moritz: Nach 3 Jahren kam ich wieder in den Nobelskiort zurück. Ich liebe es dort Rennen zu bestreiten – zum einem ist es eine meiner Lieblingspisten, da sie technisch anspruchsvoll ist, zum anderen liegt sie bei Schönwetter in der Sonne und es ist ein Genuss, dort die Ski anzuschnallen. Die Abfahrten nutzte ich zu Trainingszwecken, mein Hauptaugenmerk galt den zwei Super-Gs. Ich fühlte mich gut, bei der Zwischenzeit war ich noch auf Rang 3, bis ich leider einen großen Fehler machte und es nur noch zu Platz 18 reichte. Das zweite Rennen wurde bedauerlicherweise aufgrund schlechten Wetters abgesagt.

Der Grundspeed ist da und es werden hoffentlich die Rennen kommen, in denen ich es ohne Fehler bis ins Ziel hinunterbringe. Um zu gewinnen, muss man angreifen und alles geben, dann kann ein Fehler schon mal passieren. Ich muss mich nur in Geduld üben, auch wenn das nicht eine meiner Stärken ist ;-) .

Und wenn ich bis jetzt etwas gelernt habe, dann, dass jeder Tag ein neuer Tag ist und alles wieder bei Null beginnt.

 

 

-Cermis: Am Sonntag (22.12.) gewann ich mein letztes Rennen für das Jahr 2013, einen Riesentorlauf in Cermis.

 

 

-Zudem erreichte ich im Dezember zwei 3. Plätze – einen beim Super-G am San Pellegrino und einen beim Riesentorlauf in Schladming.

Zwischendurch machte ich noch Vorläuferin bei der Universiade, die in den letzten zwei Wochen im Trentino stattfand.

 

 

 

Nun steht Weihnachten vor der Tür. Ich bin einige Tage zu Hause, ich kann mich erholen und entspannen. Ich mag Weihnachten: die beleuchteten Dörfer und dekorierten Straßen, die (normalerweise) schneebedeckte Landschaft, die Weihnachtskekse und das Beisammensein mit den Menschen, die mir am Herzen liegen.
In wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Bis 2014…
Anna

1 Kommentar

  1. Hallo Anna. Ich bin der Papi von Magdalena die Freundin von Wolfi.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr, Gesundheit, Glück und viel Erfolg bei den anstehenden Rennen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch Deinen Eltern alles Gute für das Jahr 2014 wünschen.
    Max

Einen Kommentar schreiben