Autumn

Autumn

 

Hallo!!

 

In meinem Beruf habe ich nicht nur gelernt, perfekte Schwünge in den Schnee zu ziehen, mein Beruf hat auch großen Anteil an meiner persönlichen Entwicklung. Im Laufe meiner Karriere habe ich viele Höhen und Tiefen durchlebt und gelernt mit Erfolg und Rückschlägen umzugehen. Ich muss mich in Geduld üben, wenn ich Zeiten durchlebe, in denen nichts sichtbar weitergeht und ich habe es zu schätzen und zu genießen gelernt, wenn alles wie von alleine läuft.

 

Tag für Tag gilt es neue Herausforderungen zu überwinden und die persönliche Grenze ein Stück weiter nach oben zu verschieben (nicht nur im Leistungssport, sondern vor allem auch im täglichen Leben). Man lernt immer etwas dazu, auch wenn es manchmal etwas länger dauert und man einen Fehler nicht nur einmal sondern mehrere Male macht.

 

Ständig wird man mit Problemen konfrontiert, doch schlussendlich wachsen wir an ihnen. Aber seien wir mal ehrlich, wäre es nicht langweilig, wenn es im Leben immer nur geradeaus gehen würde? Wenn alles immer nur rund laufen würde, wo wären dann die Ecken und Kanten, die das Leben erst einzigartig machen?

 

Oft versinkt man viel zu viel im Alltag. Man vergisst, jeden Tag bewusst wahrzunehmen, zu leben und zu genießen. Aber wäre das nicht der eigentliche Sinn des Lebens?

 

Das Leben zu genießen heißt für mich, täglich schöne Momente in mich aufzusaugen. Denn je bewusster ich etwas wahrnehme, desto intensiver lebe ich es. Und egal wie hart ein Tag oft erscheint, es gibt immer etwas, worüber man zufrieden sein oder sich freuen kann. Schlussendlich entscheidet jeder für sich selbst, wie man seine Lebenszeit verbringt, lachend oder weinend, wie schnell man mit negativen Sachen abschließen kann, ob man mutig oder ängstlich ist, ob man sich Herausforderungen stellt oder davonläuft, wie lange man sich über gewisse Dinge ärgert oder wie viele Stunden oder Tage man etwas in sich hineinfrisst.

 

Ich blicke auf einen sehr schönen Sommer zurück. Ich habe viel und hart trainiert. Schifahren ist und bleibt meine Leidenschaft, daher macht es mir nichts aus, den Großteil meiner Zeit oft nur mit essen, trainieren und schlafen zu verbringen.

 

 

Einige Eindrücke vom Konditraining in diesem Sommer:

 

        

 

        

 

       

 

 

 

 

Auf Europas Gletschern Stilfser Joch – Saasfee – Schnalstal – Mölltal mit meinen Teamkollegen:

 

        

 

        

 

        

 

 

 

Natürlich ist die Erholung genauso wichtig wie das Training selbst und da das Wetter heuer mehr schlecht als recht war, musste ich die Sonne in der Ferne suchen ;-)


Abseits der Piste:


        

 

        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis bald,

Anna






 




 








Einen Kommentar schreiben