Biografie

„Skifahren bedeutet für mich: Freiheit, Spaß haben, reisen und immer weiter an mir zu arbeiten.“

 

Ich wurde am 28.Februar 1988 geboren, einige Stunden nachdem Alberto Tomba in Calgary Olympiasieger wurde. Vielleicht war das schon ein Zeichen, dass der Skisport in meinen Leben eine besondere Rolle spielen wird.

Mit 3 Jahren machte ich meine ersten Skiversuche mit meinem Papa. Danach besuchte ich einige Skikurse, bis ich schließlich dem Ski Klub Ahrntal beitrat. Das Ski- und Rennfahren machten mir auf Anhieb großen Spaß und dank meiner Eltern, die mich von Anfang an unterstützten, konnte ich stets mein Hobby ausüben und meinen Traum leben.

Als 4fache Landesmeisterin (2x im Slalom und 2x im Riesentorlauf) feierte ich meine ersten Erfolge bei den VSS-Rennen. Bei den Grand-Prix Rennen konnte ich den Titel im Riesentorlauf verteidigen.

Aufgrund meiner guten Leistungen im ersten Jahr der FIS-Rennen, wurde ich in den Südtiroler Landeskader aufgenommen. 2005 feierte ich meinen ersten Italienmeistertitel im Slalom und wurde Vize-Italienmeisterin im Super-G und Riesentorlauf.

Nach meinem zweiten, sehr erfolgreichen Jahr im Landeskader, in dem ich die FIS-Giovani Gesamtwertung gewann, wurde ich in die italienische C-Nationalmannschaft aufgenommen.

In den kommenden 3 Jahren konnte ich meine Fähigkeiten auf den Skiern leider nur teilweise unter Beweis stellen. 2008 wurde ich Vize-Italienmeisterin im Riesentorlauf, machte Podestplätze bei FIS-Rennen und erreichte Top 30 Ergebnisse im Europacup.

Auf die Skisaison 2009/10 bereitete ich mich mit meinem Privattrainer Reinhard Leiter vor. Das harte Training machte sich bezahlt: ich fuhr im Europacup im Riesentorlauf aufs Podium und war an der 40. Stelle der Weltrangliste im Super-G zu finden.

Auch die letzte Saison trainierte ich wiederum intensiv mit meinem Trainer Reini. Am 23. Jänner war es dann soweit: ein Kindheitstraum ging in Erfüllung! Ich stand zum ersten Mal am Start eines Weltcuprennens im Super-G in Cortina. Zwei Wochen später sammelte ich meine ersten Weltcuppunkte mit einem 16.Rang im Riesentorlauf von Zwiesel – der Höhepunkt meiner bisherigen Skikarriere!!

Derzeit trainiere ich gewissenhaft und fleißig, um auch in dieser Saison gute Ergebnisse zu erzielen und um den Sprung an die Weltspitze zu schaffen. Danke an meine Eltern, meinen Bruder, meinen Freund Benni, Freunde, Sponsoren und Gönner, die mich auf diesem Weg unterstützen, meine Rennen verfolgen und mir die Daumen drücken!